Es ist wieder soweit! Sommerzeit ist Reisezeit :)
Ein paar unserer Seeadler haben sich mal wieder in ein Abenteuer gestürzt.

Dieses Jahr ging es nach Polen, genauer gesagt paddelten die 11 Kirchheimer 10 Tage lang durch die Seenplatte der Masuren.
Die Krutynia-Route gilt als eine der schönsten Paddeltouren in Polen. Sie ist insgesamt hundert Kilometer lang und führt durch 16 Seen und mehreren Flussabschnitte, welche in der unberührten Natur der Johannisburger Heide und des Masurischen Landschaftsschutzgebietes liegen.
Die Paddeltour begann in Sorkwity am Lampackie- See und ging von dort aus durch ein kurzes Stück des Flusses Krutynia.
Die nächsten Etappen führten die Pfadfinder schließlich durch die pure Natur. Weite Wiesenräume und Felder wechselten sich mit verschlafenen Dörfern, Wälder mit urwaldgleichen grünen Tunneln oder kilometerlangen Seen mit vielen Inseln ab.
Von der gefahrenen Krutynia - Route, die schließlich auf dem See Nidzkie in Ruciane - Nida endete, sollte man nicht viel erzählen und sie auch nicht beschreiben, sondern erleben.
(http://www.as-tour.de/krutyniade/index.html)

 

Die Momente, die unsere Seeadler in Polen erlebt haben lassen sich ebenfalls nicht mit Worten beschreiben.
Einen kleinen Einblick in diese unvergessliche Reise geben hoffentlich ein paar Bilder.

 

 

 

  • Polen1
  • Polen10
  • Polen11
  • Polen12
  • Polen13
  • Polen14
  • Polen15
  • Polen16
  • Polen2
  • Polen3
  • Polen4
  • Polen5
  • Polen6
  • Polen7
  • Polen8

  • Polen9

Simple Image Gallery Extended

Auch dieses Jahr war das Dorffest wieder ein voller Erfolg!

Die Kinder konnten am Lagerfeuer Stockbrot machen und draußen Specksteine schnitzen.

 

 

Willkommen beim Stamm Seeadler!

 Pfadfinder Stamm Seeadler Kirchheim

 

 

Am 1.8.2015 machte sich eine Gruppe mit Pfadfindern verschiedener Sippen des Stammes Seeadler auf nach Stavanger in Norwegen. Die Großfahrt 2015 führte die 6 Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 18 und 27 an den Lysefjord. Geplant war eine Umwanderung des rund 40 km langen Fjords, welche jedoch aufgrund des Wetters nicht ganz eingehalten werden konnte. Alternativprogramm fand sich jedoch bei einigen bekannten Touristenzielen, die in spontanen Tagesausflügen besichtigt wurden. Ein Teil der Gruppe erkundete den Preikestolen, den Kjerag, mit dem bekannten Kjeragbolten oder kletterten die 4444 Treppenstufen in Flørli hinauf.

 

Um auch nur annähernd die unvergesslichen Erlebnisse der 10 Tage in Worte zu fassen eignet sich am besten das Pfadfinderlied „Nordwärts Nordwärts“.

 

Nordwärts, nordwärts wolln wir ziehen zu den Bergen und den Seen,
wollen neues Land erleben, wolln auf Fahrten gehn.

Wollen frei, so wie ein Vogel, wiegen uns im kalten Wind,
wolln den Ruf der Wildnis hören, wenn wir glücklich sind.

Wolln durch Moor und Sümpfe waten, abends legen uns zur Ruh.
Klampfen sollen leis erklingen, singen immerzu.

In der Kohte brennt ein Feuer, füllt uns alle mit Bedacht.
Schlaf senkt sich auf uns hernieder, doch die Wildnis wacht.

Käuzchenschreie, Bäume rauschen bis zum frühen Morgengrau.
Über ausgequalmtem Feuer strahlt der Himmel blau.

Wenn wir wieder heimwärts ziehen, sehnet jeder sich zurück,
denkt an die vergangenen Fahrten, an vergangnes Glück.

Nordwärts, nordwärts wolln wir wieder, zu den Bergen und den Seen,
dieses Land nochmal erleben, und auf Fahrten gehn.

 

 

 

  • 10927168_1188314247860826_8909610555339145315_o
  • 11224547_1188314647860786_2384600286345566733_o
  • 11224795_1188315744527343_4241555438634260653_o
  • 11879111_1188315261194058_9110551680785645022_o
  • 11885676_1188315811194003_3061552750484109480_o
  • Gruppenfoto
  • wegweiser

Simple Image Gallery Extended

 

 

Nach über einem Jahr Planung haben wir jetzt endlich einen Förderverein!

Danke an alle die das Ganze unterstützt haben und an Miriam Schlüter (1. Vorstand), Katrin Dauenhauer (stellv. Vorstand), Sebastian Bittl (stellv. Vorstand), Stefan Gebhardt (Schatzmeister), Christian  Schütz (Kassenprüfer) und Manfred Mildner (Kassenprüfer), die alle Posten im Förderverein übernommen haben!

 

Satzung zum Download